Repa Copy
 
AGB Repa.neo Österreich
 
 
 
AdobeReader zum Lesen
von pdf Dateien:
.....................................................
.....................................................

AGB Repa.neo

Allgemeine Geschäftsbedingungen [AGB]

Copyright by Repa Copy Franchise LizenzverwaltungsgesmbH & CoKG, Wien - Mai 2018

Geschlechtsneutrale Formulierung

Zur leichten Lesbarkeit wurde auf eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Es sind aber immer beide Geschlechter im Sinne der Gleichbehandlung angesprochen.

1. Allgemeines

Diese AGB ersetzen alle bisherigen veröffentlichten AGBs und gelten bis auf Widerruf. Repa.neo vormals Repa Copy wird als Franchise-System geführt. Die einzelnen Franchise-Partner sind eigenständige Unternehmungen, welche unter dem gemeinsamen Markennamen auftreten.

Diese AGB regeln einerseits die Geschäfts­abwicklung von B2B [Business-to-Business bezeichnet eine Handelsbeziehung, wenn Käufer und Verkäufer Unternehmen sind] zwischen einem Auftraggeber [AG], sowie B2C [Business-to-Consumer bezieht sich auf Transaktionen zwischen Unternehmen (Anbieter) und Endkunden] zwischen einem Kunden [KD] und Repa.neo bzw deren Fran­chise-Unternehmen im Einzelnen als Auf­tragnehmer [AN].

2. Geschäftsbeziehung

B2B

Der AG erklärt, mit dem AN in ständiger Ge­schäftsverbindung zu stehen. Wenn sich AG und AN auf Geschäfts­bedingungen beziehen, so kommen jene zur Anwendung, die zuletzt in den Filialen oder auf www.repaneo.at veröffentlicht wurden. Zahlungs- und Erfül­lungsort sowie der Gerichtsstand sind der Sitz des jeweiligen ANs. Es gilt österreichisches Recht. Monatsfakturen werden bei Kleinbeträgen mit ei­ner Manipu­lationsgebühr für Lieferscheinverwaltung und Rechnungslegung belastet. Die Zahlung er­folgt zu dem in der Auftragsbestätigung vor­gemerkten Zeitrahmen. Bei Zahlungsverzug werden 12 % Ver­zugszinsen berechnet, jede Zahlungserleichterung wird aufgehoben, es tritt Terminverlust ein und der AG verliert alle ihm eventuell gewährten Rabatte. Der AN ist berechtigt den AG mit allen durch seine Nichterfüllung der Vertragspflichten aufge­laufenen Spesen, insbesondere auch den Ko­sten anwaltlicher Interventionen, zu be­lasten.

B2C

Ein KD unterliegt diesen Geschäftsbedingun­gen im Rahmen von Dienstleistungen und Verkäufen im Geschäft sowie mit der Ausgabe und Übernahme vom neoone.Key als Kundenausweis. Alle Zah­lungen erfolgen Bar, mit Bankomatkarte, Kreditkarte oder neoone.Pay „Credit“.

3. neoone.Key

B2C

Der neoone.Key ist ein physikalischer Ausweis und bietet höhere Sicherheit in den Anwendungen auf Grund der RFID-Technologie.

Der neoone.Key ermöglicht die eindeutige Zuordnung zu einem Kundenkonto mit BonusStufen [BoPl24] und ev. gezahltem „Credit“ und deren Nutzungen.

Austausch KundenKarte auf neoone.Key

Die bisherigen KundenKarten werden verpflichtend gegen den neoone.Key getauscht. Die KundenKarte kann als alter Ausweis behalten, aber nicht mehr im System eingelesen werden. Die höhere Si­cherheit ist erforderlich, da mit dem neoone.Key Zahlungen von Wertguthaben in Form von „Credit” ein vereinfachtes SelfService ermöglicht.

Nachweis für ein Kundenkonto ohne neoone.Key und ohne „Credit“

eMail-Adresse                                        [optional]

KundenKarte                   [alternativ verpflichtend]

2 Kassen-Bons                [alternativ verpflichtend]

Nachweis für ein Kundenkonto ohne neoone.Key und mit „Credit“

eMail-Adresse                                        [optional]

neoone.Pay-Beleg            [alternativ verpflichtend]

Personalausweis                            [verpflichtend]

Zusätzlicher neoone.Key

Jedem Kundenkonto mit einem neoone.Key kann kostenpflichtig weitere zugeordnet werden. Für die Zuordnung muss mit einem bereits gültigen neoone.Key am P.O.S. eingeloggt werden. Für alle neoone.Keys gelten die Konditionen, BoPl24 BonusStufe und Credits des Kundenkontos.

Verlust neoone.Key

Kunden haften für den Gebrauch oder Miss­brauch ihres neoone.Keys, Ein verlorener oder beschädigter neoone.Key muss des­halb umgehend gemeldet werden. Da es zu Missbrauch kommen kann, wird dieser neoone.Key gesperrt. Für die Sperre bzw Ausgabe eines neuen weiteren neoone.Keys sind entsprechend die Nachweise zu erbringen.

4. neoone.Pay „Credit“

B2C

Bestimmte Dienstleistungen wie zB SelfSer­vice mit Automaten können nur auf Basis von Voraus­zahlung eines „Credits“ [Wertguthabens] mit einem neoone.Key erfolgen. Für jede „Credit“-Zahlung wird ein neoone.Pay-Beleg ausgestellt, der den Nachweis der Zahlung dokumentiert. Dieser Beleg bein­haltet keine Umsatzsteuer und kann in der Buchhaltung bei Bedarf als „schwebendes Geld“ geführt werden. Es kann jederzeit „Credit“ nachgezahlt werden. „Credit“ kann nicht mit

„Credit“ bezahlt werden.

Der „Credit“-Betrag steht nach dem LogIn mit dem neoone.Key in allen Repa.neo-Bertrieben in Österreich zur Nutzung bereit. Bei Zahlung von Leistungen im SelfService, Service, Verkauf oder sonstigen Automaten mit dem neoone.Key wird der jeweilige Restbetrag vom „Credit“ sofort (in Echtzeit) berechnet. Der abgebuchte Betrag wird erst dann an das jewei­lige Unternehmen ausgezahlt. Einzelne Franchise-Partner und der Franchise-Geber haben kein direktes Zu­griffsrecht auf diesen „Credit“. Der Kunden-„Credit“ verbleibt beim KD. Es werden allgemeine Kostenaufwendungen für neoone.Pay abgerechnet.

Der KD hat 5 Jahre Anspruch auf seinen „Credit“. Rückzahlung eines „Credits“ in Geldform ohne Leistungserbringung ist ausgeschlossen. Für alle Leistungen – ausgenommen Getränkeautomaten – werden entsprechende Rechnun­gen oder Kassenbons mit ausgewiesener Umsatzsteuer ausgestellt. Alle „Credit“-Daten werden zentral verwaltet. Ohne Verbindung zu diesen Daten und ohne neoone.Key kann keine „Credit“-Nutzung erfolgen.

5. Preisauskunft

B2B+B2C

Es gelten immer jene Preise, Preislisten, „Meine Preise“ und BonusStufen, welche als letztes veröffentlicht wurden. Angebote sind nur in schriftlicher Form auf Briefpapier von Repa.neo und mit Namen und Adresse des AG/KD für 7 Tage gültig. Ange­bote können persönlich übergeben, mit der Post oder per eMail zugesendet werden. Telefoni­sche und mündliche Preisauskünfte im Ge­schäft sind unverbindlich.

6. Urheberrecht

B2B+B2C

Vervielfältigen, Scannen und Speicherung von Vorlagen kann Urheberrechte verletzen! Der AG bzw der KD bestätigt, alle Rechte der Originalvorlagen für seine Vervielfältigungen zu besitzen.

Bei eventueller Anfechtung des Urheber­rechtes übernimmt der AG bzw KD die un­eingeschränkte Haftung gegenüber dem AN und deren Geschäftsträgern.

7. SelfService - SeSe

B2C

SeSe-Copy/Print/Scan

SelfService wird ausschließlich gegen „Credit“ vollautomatisch abgerechnet. Bei Copy, Print und Scan wird die Anzahl der Klicks pro DIN-Format und zusätzlich das Papier verrechnet. Fehler durch fal­sche Einstellungen oder Wahl einer falschen Kopienanzahl auf SeSe-Geräten gehen ausschließlich zu Lasten des KD. Fehlerhafte Kopien auf Grund von automatischen Funktionsein­stel­lungen kön­nen nicht anerkannt werden. Maschinenfeh­ler können nur bei sofortiger Reklamation berücksichtigt werden.

SeSe-DigiTime

Die Abrechnung erfolgt entsprechend der ausgewiesenen Kosten und Zeiteinheiten für die jeweilige Nutzung mit „Credit“.

SeSe-FollowService

Das SeSe-FollowService auf zur Verfügung gestellten Geräten erfolgt in Eigenverantwortung des KD und ist gratis. Justier- und Einstellarbeiten bei Finisher im Follow-SelfService werden verrechnet.

Kundeneigene Waren

Spezielle Papiere, Folien, Materialien des Kunden können Geräte nachhaltig beschädigen.

Für Beschädigung von Geräten in jeglicher Form haftet der Kunde.

8. SmallFormat

Vervielfältigungen nach DIN A4, A3, SRA3

B/C-Copy, B/C-Print, B/C-Scan

B2B+B2C

Das Original bestimmt in Größe und Ausse­hen die Vervielfältigung, soweit der Kunde keinen an­deren Wunsch äußert. Es wird der Preis in Abhängigkeit von der Auflage pro Original verrechnet. Papier wird immer ge­trennt zum Klick verrechnet. Es wird, soweit der Kunde keinen anderen Auftrag gibt, im­mer auf neoone.Paper 100 g/m2 vervielfäl­tigt. Es wird keine Garantie für die Beschä­digung von Fremdpapieren durch Geräte übernommen.

9. LargeFormat

Vervielfältigungen nach Dezimeter (0,1 m1)

B/C-Print, B/C-Scan

B2B+B2C

Das Original bestimmt in Größe und Ausse­hen die Vervielfältigung, soweit der Kunde keinen an­deren Wunsch äußert. Vervielfälti­gungen werden auf Dezimeter (0,1 m1 = 1 dm) auf­gerundet mit einer Mindestver­rechnung von 3 dm (0,3 m1) nach Breiten (0,6, 0,9, 1,2 und 1,5 m) ge­staffelt, abge­rechnet. Es wird nach Schneidrändern und Formatzeichen beschnitten. Die Planfaltung erfolgt bis zu einer Länge von 17 dm mit ei­nem Faltautomaten, wobei Toleranzen bis 3 mm auftreten können. Pläne länger als 17 dm oder auf speziellen Papieren müssen immer mit der Hand gefalzt werden. Für die maschinelle Fal­tung muss der Plankopf am rechten unteren Blattrand liegen, wobei der Kunde die Wahl zwi­schen Kopfbreiten von 21 cm oder 19 cm mit 2 cm Heftrand hat.

10. Cut4All - LaserCut

B2B+B2C

LaserCut-Produkte werden auf beigestellten Materialien ausschließlich mit Risiko des AGs gefertigt. Der AG/KD garantiert, dass beigestellte Materialien PVC-frei sind, da sie sonst zur Beschädigung des Produktions­gerätes führen. Die Abrechnung erfolgt nach Material in Stückeinheiten oder Quadratde­zimeter (0,01 m² = 1 dm²). Stempel und Material werden immer zusätzlich zur Pro­duktion verrechnet.

11. FollowService - Finishing

B2B+B2C

FollowService erfolgt nur nach vorheriger Anweisung durch den AG/KD und wird ge­trennt zur Produktion verrechnet. Originale des AGs/KD werden nicht gestanzt oder ge­klebt. Originale kann der AG/KD aber im SeSe-FollowService selber binden.

12. Originalhaftung

B2B+B2C

Repa.neo haftet nicht für analoge und di­gitale Originale des AGs/KD. Analoge Vor­la­gen können bei Erstellung der Verviel­fältigung mechanisch beschädigt oder ver­nichtet werden. Digitale Dateien können bei EDV-Verarbeitung elektronisch gelöscht oder der Datenträger mechanisch zerstört wer­den. Der AG/KD muss auf jeden Fall eine Siche­rungs­datei vor Übergabe an Repa.neo in eigener Verantwortung erstellen. Sollten übergebene Datenträger Computerviren ent­halten, wird nicht weitergearbeitet. Für Schäden an unseren Systemen haftet der Kunde. Abholungen und Lieferungen erfol­gen auf Rechnung und Gefahr des AGs/KD. Originale werden bei Nichtabholung nach 3 Monaten vernichtet (siehe auch Punkt16 „neoone.Printnet).

13. Regiearbeiten – DigiTime

B2B+B2C

Können Arbeiten nicht nach Einheitspreisen abgerechnet werden, wie zB EDV, oder sind

Zwischen-, Folge- oder Retuschierarbeiten erforderlich, erfolgt die Zeitberechnung in Einheiten von 0,1 Stunden (6 Minuten) abge­rundet. Mindestverrechnung 2 Einheiten zu 0,1 Stunden. Bei Arbeiten außerhalb der Ge­schäftszeiten werden Einheitspreise plus die Zeit nach der Filialschließung verrechnet. Die Bestätigung der Lie­ferscheine gilt als Anerkennung von Re­giestunden.

14. BonusPlus/RabattPlus

B2B

RabattPlus-RaPl24

Für Lieferscheinkunden wird auf Basis von

RabattPlus24 automatisierte Rabattierung mit 1% pro 75,00 Rechnungs-Nettoum­satz ermöglicht. Dies bedarf aber ohne Aus­nahme der vorherigen Vereinbarung mit dem AN.

B2C

BonusPlus-BoPl24 Standard/Special

Die entsprechenden Preislisten und deren BonusStufen gelangen ausschließlich bei Barzahlung und Bezahlung mit dem neoone.Key zur Anwendung. Nachfolgende Gesamtumsätze  er­höhen die Bonusstufe auf alle Dienstleistungsbereiche und ausgewie­sene Warenver­käufe immer bezogen auf das Kunden-Konto und dessen Projekt.

BonusStufen und deren Umsatzgrenzen

pro Kundenkonto und Projekt bis auf Widerruf

€ inkl. MwSt
BonusPlus 1
..........10,00
BonusPlus 2
..........20,00
BonusPlus 3
..........30,00
BonusPlus 4
..........40,00
BonusPlus 5
..........50,00
BonusPlus 6
..........60,00
BonusPlus 7
..........70,00
BonusPlus 8
..........80,00
BonusPlus 9
..........90,00
BonusPlus 10
........100,00
BonusPlus 11
........110,00
BonusPlus 12
........120,00
BonusPlus 13
........130,00
BonusPlus 14
........140,00
BonusPlus 15
........150,00
BonusPlus 16
........160,00
BonusPlus 17
........170,00
BonusPlus 18
........180,00
BonusPlus 19
........190,00
BonusPlus 20
........200,00
BonusPlus 21
........300,00
BonusPlus 22
........500,00
BonusPlus 23
.....1.000,00
BonusPlus 24
.....1.800,00

Die je­weils kleinste Mengeneinheit eines Produk­tes wird für den Bonussprung nicht unter­teilt.

Ein Umsatz auf einem Kundenkonto und einem Projekt bleibt für die Ermittlung der BonusStufe bis auf Widerruf erhalten. Es können die Umsätze mehrerer Kundenkonten oder/und deren Projekte nicht auf ein Kundenkonto oder ein Projekt zusammengefasst werden. Die Berechnungsgrundlagen, Anzahl der BonusStufen und deren Rabattierung können sich ändern. „Credit“-Zahlung verändert die BonusStufe zum Zeitpunkt der Zahlung. Der KD wird damit die Möglichkeit gegeben, BonusStufen im Voraus zu kaufen.

Voraussetzung ist Barzah­lung nach Vorlage des neoone.Keys als Kundenausweis. Ist der Nachweis wegen Fehlen des neoone.Keys nicht möglich, kann weder mit ev vorhandenem „Credit“ abgerechnet, noch die BonusStufen zur Preisberechnung herangezo­gen werden (siehe dazu auch Punkt 3 „neoone.Key“ und Punkt 4 „neoone.Pay „Credit“).

Es kann nicht garantiert wer­den, dass die BonusStufen in allen Repa.neo-Betrieben in Österreich gleich gerech­net werden. Ein speziell gewährter Rabatt gilt nur in der zugeordneten Filiale.

Artikel haben unterschiedliche Rabattierun­gen. Vor Auftragsbeginn ist der neoone.Key an einen Mitarbeiter zur Auftragsabwicklung zu übergeben.

15. Logistik-Dienstleistung, Paket-Shop

B2B+B2C

Es gelten ausschließlich die jeweiligen AGB

des abwickelnden Logistikers insbesonders bezüglich der Wertbegrenzung für Haftungen eines Paketes. Jedem Auftrag liegen die Allgemeinen Österreichischen Spediteurbedingungen (AÖSp), in der jeweils geltenden, beim Spediteur zur Einsicht aufliegenden Fassung zugrunde. Frankieren und Verpackung werden zusätzlich zu den Frankierkosten des Logistikers verrechnet.

16. Speicherung von Kunden-Daten

B2B+B2C

Repa.neo speichert personenbezogene Daten nur im Zusammenhang mit der Abwicklung von Geschäften zur Erfüllung der gesetzlichen Auflagen der Rechnungslegung. Zur Sicherheit kann für die Nutzung des neoone.Keys eine eMail-Adresse vom Kunden selber  gespeichert werden.

Kunden können in jeder Filiale am D.Point-Corner ihre gespeicherten Daten am Kunden-Login mit dem neoone.Key oder Eingabe der eMail-Adresse einsehen, ändern oder löschen.

Es gibt bei Repa.neo keine Verpflichtung für personenbezogene Dateneintragungen, da der neoone.Key auch seine Funktion als physikalischer Kundenausweis anonym erfüllt.

Homepage - Instagram

Auf unseren Internetseiten wird Google-Analytics für statistische Zwecke mit IP-Anonymisierung verwendet. Unser Instagram-Konto hat einen offenen Zugang. Nutzer müssen deshalb entsprechend der Richtlinien von Instagram selber auf die Anonymisierung ihrer Daten achten.

neoone.PrintNet

Für Kundenkonten mit neoone.Key wird ein Ordner mit den Unterordnern für Printdaten, Scandaten und Rechnung.pdf (SeSe-Rechnung) angelegt. Print- und Scandaten stehen 30 Tage zur Be- und Verarbeitung zur Verfügung. Danach werden sie bis auf Rechnung.pdf automatisch gelöscht, außer es erfolgt ein anderer Auftrag des KD für die Dauer der Speicherung.

 
HOME
DeutschPrintMOBILE VERSION
Suche
Repa Copy Startseite
Repa Copy in den Bundesländern
Repa Copy in den Bundesländern
Repa Copy in den Bundesländern
Repa Copy in Wien
BonusPlus Card
BonusPlus Card
Franchise
Digital Center
Repa Copy in den Bundesländern
Repa Copy in den Bundesländern
Repa Copy in den Bundesländern
Öffnungszeiten Österreich
Repa Copy Preise
BonusPlus Special Card
Service - B2B
Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung